Frauchen & Herrchen gesucht!

Wir wollen Ihnen hier unsere Hunde vorstellen die auf ein neues Zuhause warten. Klicken Sie auf das Foto um mehr über sie zu erfahren. Unsere Gassigehzeiten sind täglich von 16:00 - 18:00 Uhr. Für Vermittlungen vereinbaren wir auch gerne Termine außerhalb unserer Öffnungszeiten.

 


Manny ♂

Mix, 2016

Manny ist nicht im Tierheim.

 

Manny ist ein sehr aufmerksamer und selbstbewusster Hund. Darum suchen wir für ihn Zweibeiner mit Hundeerfahrung die konsequent sind und dem Hübschen noch etwas Erziehung beibringen. Fremden Menschen gegenüber ist Manny zunächst nicht positiv gestimmt. Katzen und kleine Kinder sollten nicht in Mannys neuem Zuhause sein, mit seinen Artgenossen verträgt er sich sehr gut und spielt gerne mit ihnen. 

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an unsere Tierpflegerinnen. Manny darf bis zur Vermittlung bei seinen Besitzern bleiben.

 

 



Karma ♀

 Kangal - Schäferhund - Mix, März 2018

 

Karma ist ein lieber, verspielter, menschenbezogener Junghund - etwa 5 Nummern zu groß.

Das Verhalten, was bei jedem anderen jungen Hund als süß gelten würde, ist bei ihr schon etwas anstrengender. So hat man, wenn sie einen freudig anspringt, schnell mal eine Pfote im Gesicht oder bei Spaziergängen, wenn sie irgendwo hin will, 47 kg in der Leine. Entsprechend sollten Interessenten für Karma die Sicherheit im Handling von Hunden haben, um sich auch von ihr nicht aus der Ruhe bringen zu lassen.

Die schöne Hündin hat ein tolles Wesen, sie ist begeisterungsfähig, spielt gerne mit ihren Bezugspersonen und liebt es zu schmusen. Auf fremde Menschen reagiert Karma teilweise zunächst zurückhaltend, taut aber schnell auf.

Trotz ihrer Umgänglichkeit, wünschen wir uns für Karma Menschen, die wissen was es bedeutet einen Herdenschutzhund zu haben, denn mit ihren knapp zwei Jahren ist sie noch längst nicht erwachsen.



Sammy & Gismo

West Highland Terrier, 2005

Pekinese-Pinscher-Mischling, 19.05.2005

 

Gemeinsam in eine Richtung schauen - das wünschen sich unsere Oldies für die Zukunft. Gismo und Sammy haben sich im Tierheim kennengelernt und sind seither unzertrennlich. Schon wenige Tage nach der Gründung unserer Rentner-WG, weinte Gismo Sammy nach, als er beim Friseur war; Da wir dem herzerwärmenden Paar anmerken, wie gut sie einander tun, fiel die Entscheidung das Duo nun gemeinsam zu vermitteln. Es fehlt nur noch ein gemütliches Zuhause, in dem die beiden ihre Schmuseeinheiten und Gassigänge erhalten. Gismo, die bei uns den Spitznamen Hexe trägt, musste auf ihre alten Tage leider aufgrund eines Umzugs ihr Zuhause verlassen. Seit ihrem fünften Lebensmonat lebte die charakterstarke Dame bei ihrem Frauchen. Obwohl sie kaum noch hören und sehen kann, ist sie fidel unterwegs, schwimmt gerne und joggt bei guter Laune einige Meter. Doch es gibt auch Momente, in denen sie sich in ihr Körbchen zurückzieht und ihre Ruhe haben möchte. Wer das nicht respektiert, wird dann auch mal, original griesgrämige Oma, deutlicher darauf aufmerksam gemacht. Auch fremde Hunde werden bei Leinenbegegnungen angegiftet, was das Zeug hält. Natürlich hat das alte Mädchen auch ihre liebreizenden Seiten, so genießt sie es sehr, gestreichelt zu werden und entspannt sich dabei. Opa Sammy ist unser Allrounder in Menschenverträglichkeit. Er mag alles und jeden, lässt sich gerne anfassen und ist am liebsten einfach immer dabei.

Für unser Seniorenpaar suchen wir nach einer Pflegestelle, das heißt das Tierheim übernimmt alle anfallenden Kosten wie Tierarzt, Futter usw.



Susi ♀

Border Collie-Mischling, 2014

seit Juni 2018 im Tierheim

 

Leider kann sich Susis Besitzer altersbedingt nicht mehr um die hübsche Hündin kümmern. Susi wurde nie, wie es sich ein Border - Mischling wünscht, richtig ausgelastet, darum ist sie sehr aufgedreht. Leider wurde ihr auch das Teilen nicht beigebracht, daher braucht sie einen konsequenten und hundeerfahrenen Menschen der ihr dies beibringt und ihren Futterneid abgewöhnt.

Desweiteren sollte der/die Besitzer/in sich aktiv um die sportliche Hündin kümmern und ihr den Auslauf und auch die Kopfarbeit bieten die sie braucht.

 

Susi wäre mit einer Aussenhaltung, natürlich mit angemessener Hundehütte und allem was dazugehört, einverstanden. 



Teddy ♂

Mischling, 2009, kastriert

seit November 2016 im Tierheim

 

Teddy ist immer gut drauf und für jedes Abenteuer bereit. Dabei hat Mr. Kullerauge es faustdick hinter den Ohren: Seine Leidenschaft gilt alles was herrenlos auf dem Boden liegt, Essensreste jeglicher Art, Äpfel, Birnen und Mais. Fast Nichts ist vor unserem vierbeinigen Staubsauger sicher. Bei Spaziergängen mit Teddy müssen also die Augen des Leinenhalters immer einen Tick schneller sein, als Teddy's unstillbarer Lust auf Beute, denn hat er erstmal einen Schatz ergattert gibt er ihn nicht mehr her. Mit Tauschspielen oder bessern Leckerli's lässt er sich meistens dazu überreden. Sein Sammlertick erfordert vom neuen Besitzer voraus schauendes Handeln und ein gewisses Maß an Selbstschutz. Teddy bindet sich sehr schnell und eng an seine Zweibeiner, damit dies nicht zu Problemen im Alltag führt, muss der neue Besitzer Teddy's Stellung in seinem Rudel konsequent und klar definieren. Im Sommer liebt der kleine Wonneproben im Wasser seine selbstgemachten Wellen zu jagen. Apropos Jagen - kein Mäuseburg unter der Erde ist vor ihm sicher, Erdhügel umgraben ist Teddys Spezialität. Autofahrern ist für ihn kein Problem, bei Begegnung mit Artgenossen zeigt er sich gelassen und Teddy macht es sich auch gerne in seiner Box gemütlich. Also ein kleiner Allrounder mit liebevollen Macken.

 

Kleine Kinder sollten nicht in Teddys Zuhause sein.



Tairon ♂

Appenzeller-Mix, 2007, kastriert

seit Mai 2009 im Tierheim

 

Tairon kam im Alter von zwei Jahren zu uns ins Tierheim. Der hübsche Appenzeller-Mix kommt aus katastrophalen Familienverhältnissen und wurde dort auch gequält. Leider kann er das bis heute nicht ganz vergessen und ist aus diesem Grund Menschen gegenüber zunächst unsicher und misstrauisch. Schenkt er jemandem allerdings sein Herz, ist er ein treuer Begleiter. Von seiner Bezugsperson lässt er sich auch gerne streicheln, wenn er von sich aus kommt. Ist es ihm nicht geheuer, zeigt er das, teils auch ohne Vorwarnung. Tairon hat einen guten Grundgehorsam, reagiert beim Spazierengehen nicht auf andere Hunde, Radfahrer oder Autos. Er bleibt problemlos einige Stunden alleine und fährt gerne im Auto mit, vor allem wenn es zu einem aufregendem, langen Spaziergang geht. Wir suchen für Tairon eine hundeerfahrene, konsequente Einzelperson, die ihm die Zeit gibt, Vertrauen aufzubauen und ihn mit klaren Regeln führen kann. Wir wünschen uns sehr, dass Tairon endlich ein Zuhause findet.